Kontakt und Terminvereinbarung

Raum für Lebensdynamik
Dr. Silke Tauber
61194 Niddatal

06034/907357

info@raum-fuer-lebensdynamik.de

Lebensfreude - Gesundheit - Selbstbestimmung
Lebensfreude - Gesundheit - Selbstbestimmung

Familiensysteme / Familienaufstellungen

 

 

Was ist das Familiensystem und wie funktioniert es?

 

Zu dem (Familien-) System eines Menschen gehören unter anderem der Partner, die eigene Familie,  verstorbene Ahnen und frühere Partner. Sowie im weiteren Sinne auch die Kollegen am Arbeitsplatz, Freunde oder Bekannte.

Durch besondere Ereignisse, wie zum Beispiel Trennung, Krankheit oder frühen Tod von Systemmitgliedern kann das System in ein Ungleichgewicht geraten. Eine andere Person des Systems kann diese Schieflage vorübergehend ausgleichen (dies kann die Übernahme bestimmter Pflichten, Positionen und ähnliches sein) bis das traumatische Ereignis angeschaut, gewürdigt und verarbeitet ist. 

Aus den verschiedensten Gründen  geschieht diese Traumbewältigung oftmals nicht, so dass das feine System in seiner Schieflage verbleibt. Die darin (unbewusst) verstrickten Systemmitglieder können  durch bestimmte Verhaltensmuster oder auch durch organische Symptome auf dieses unverarbeitete Geschehen aufmerksam machen.

 

Unser Familien-System nimmt uns  für sein eigenes Ziel in die Pflicht:

Dieses Ziel ist vorrangig die Zuge-hörigkeit eines jeden Mitglieds zum System zu sichern (auch über Streit, Trennung, Ablehnung und Tod hinaus), eine gewisse (Rang-) Ordnung zu wahren (jeder hat seiner Position entsprechende Zuständigkeiten und jeder trägt sein eigenes Schicksal) und einen gesunden Ausgleich (von Geben und Nehmen) zu schaffen.

 

 

 

Die häufigsten Verstrickungen passieren zwischen Eltern und deren Kindern

 

Da vor allem Kinder auf die Zugehörigkeit zum System angewiesen sind, tun sie alles, um die Liebe und Fürsorge der Eltern zu erlangen. So bleiben Kinder ihren Eltern beispielsweise ein Leben lang treu, indem sie ihnen (unbewusst) ähnlich werden. Allerdings führt diese Treue bzw. Liebe manchmal dazu, dass ein Mensch sein Leben nicht nach eigenen Wünschen leben kann. 

Aus dieser bedingunglosen Liebe heraus nehmen Kinder (unbewusst) ihren Eltern auch häufig schwere Schicksale ab. Damit überfordern sie sich oftmals maßlos und verlieren viel Energie für ihr eigenes Leben.

Diese allesamt unbewussten Ereignisse sind sogenannte Verstrickungen, die einerseits das Familiensystem ausbalancieren, das energetische System des Einzelnen aber stark belasten können.

Werden diese Verstrickungen in einer Familienaufstellung sichtbar bzw. bewusst gemacht und aufgelöst, werden wir frei, unsere Beziehungen und unser Leben in neue, eigene Bahnen zu lenken. Wir können uns von symbiotischen Beziehungen befreien und endlich in die Autonomie und Selbstbestimmung kommen.

Da auch das berufliche Umfeld ein soziales System ist, in dem es zu Verstrickungen kommen kann, können hier Familien-bzw. Systemaufstellungen hilfreich sein, um blockierende Dynamiken zu erkennen und aufzulösen.

 

 

 

Wie läuft eine Familienaufstellung ab?

 

Mittels Symbolen (z.B. Holzfiguren; siehe dazu auch das Systembrett) oder über stellvertretende Personen (Gruppenarbeit) werden die Dynamik zwischen den in Frage kommenden Systemmitgliedern, aber auch Gefühle, besondere Bindungen und Ereignisse sichtbar gemacht. Symbiotische Beziehungen können erkannt werden und die beteiligten Systemmitglieder können durch bewusste Abgrenzungsrituale erstmals ihren eigenen Raum, ihr eigenes Selbst in Besitz nehmen. Damit haben wir die Möglichkeit, die Ordnung im System wieder herzustellen...Ordnung im Sinne von: Was ist Eigenes, was ist Fremdes?

Denn Heilung bedeutet im Schamanismus, das verlorene Eigene wieder einzubeziehen und sich von dem Fremden zu trennen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Raum für Lebensdynamik